Tumbling Tom Red

Von Tomaten und Kartoffeln

Erinnert ihr euch noch an die Tomatenpflanze, die sich als kämpfer herausstellte? Inzwischen konnte ich schon diverse Tomaten von dieser Pflanze ernten und sie mir schmecken lassen. Während die großen Tomaten wieder ein paar Tage brauchen, bis ich sie beernten kann, sind die vier Tumbling-Tom-Red-Pflanzen voll mir erntefähtigen Tomätchen. Entweder werde ich sie mir direkt in den Mund stopfen oder ein leckeres Nudelgericht damit zaubern. Aber das muss ich mir ja nicht jetzt direkt überlegen. Wobei … wenn ich noch das ein oder andere Mal an den Pflanzen vorbei schleiche, könnten schon bald keine mehr dran hängen.

Derzeit sieht es ganz danach aus, als ob mir die beiden Komposter eine ganz gute Kartoffelernte bescheren könnten. Vielleicht auch werden. Diverse Kartoffelpflanzen wachsen und gedeihen in Kartoffeln im Kompostbeiden Haufen. Wenn ich nur wüsste, um welche Sorten es sich handelt… Zur Auswahl stehen mehligkochende und festkochende Kartoffeln. Vielleicht sollte ich mich einfach überraschen lassen. Auf alle Fälle werden sie sicher so gut schmecken wie die Kartoffeln, die ich letztes Jahr im Kompost ernten konnte.

Interessant wird auch die Menge an Kartoffeln, da ich nur einen der beiden Komposter befüllt habe. Somit fast keine Kartoffeln angehäufelt, da der andere Kompost ruht und auf den Herbst wartet, um in den Beeten verteilt zu werden. Außerdem waren viele Kartoffelpflanze abgefressen – die Schnecken haben sich das Laub schmecken lassen. Wachsen die Erdäpfel auch ohne Blattwerk? Auch das werde ich bei der Ernte erfahren.

Aber nicht nur Kartoffeln würden bei mir im Kompost wachsen. Die Kürbiskerne aus dem letzten Jahr haben tatsächlich gekeimt. Zahlreich gekeimt. Da ich aber keinen Platz hinten habe, konnte ich die Kürbispflanzen nicht wachsen lassen. Eigentlich sehr schade. Aber auf kleinem Raum muss man sich halt mit weniger begnügen.

Im Vorgarten wollten zahlreiche Tomatenpflanzen wachsen. Die Samen habe ich mit dem Kompost verteilt – vorne hätte ich allerdings deutlich zu wenig Sonne gehabt. Ansonsten hätte ich mich vielleicht dazu hinreißen lassen, sie wachsen zu lassen. Dem einzelnen Herrn hätte ich das als neue Sonnenblumen-Sorte verkauft :-)

Bilder: © cane

Discussion

Comments disabled.