Hängetomate Tumbling Tom Red

Tomaten 2015 – das Warten hat ein Ende

Die ersten kleinen Tomaten sind geerntet. Die Hängetomate Tumbling Tom Red hat am wenigsten Sonne, aber die ersten reifen Tomaten. Scheinbar sorgt die Klinkerwand für viel Wärme, sodass die Tomaten dadurch gut reifen können.

Wenn ich so die Größe der Tomatenpflanzen betrachte, stimmt das Größe-Mengen-Verhältnis – viele kleine Früchte hängen an den Pflanzen. Allerdings hebt sich eine der vier Tumbling-Tom-Red-Pflanzen deutlich von den anderen ab: sie ist erheblich größer. Die hängenden Triebe reichen schon bis zum Boden, obwohl ich die Töpfe erhöht platziert habe. Und zwar habe ich diese eine Pflanze ein Mal mehr umgetopft, als alle meine anderen Tomatenpflanzen. Ich weiß gar nicht mehr, was zu dem damaligen Zeitpunkt der Grund dafür gewesen ist. Aber der Unterschied ist wirklich deutlich. Allerdings möchte ich mir nicht ausmalen, wie sich die Tomatenpflanzen oben auf dem Balkon entwickelt hätten, wenn ich auch sie ein zweites Mal eingetopft hätte.

Mit den Tomaten auf dem Balkon bin ich in diesem Jahr anders umgegangen. Im Gegensatz zu den Vorjahren habe ich diese sechs Tomatenpflanzen weitestgehend nicht ausgegeizt. Nun habe ich ein Wirrwarr aus zahlreichen Trieben, sodass ich ehrlich gesagt ein wenig den Überblick verloren habe. Außerdem habe ich nicht nur Hornspäne zwischen die Erde geschichtet, sondern auch Guano. Und auch Tomatendünger, da sich schon Anzeichen einer Blütenendfäule einstellten. Vorsorge ist die beste Maßnahme und so.

Und natürlich sind mir die Pflanzen deutlich über den Kopf gewachsen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Da es in den vergangenen Tagen ein wenig gewindet hat und die Tomaten mal wieder umgefallen sind, habe ich die Pflanzen oben kappen dürfen. Wenn es heute Nachmittag nicht zu heiß sein sollte, werde ich die mal in die Erde stecken. Erfahrungsgemäß dauert es nicht lange und sie bilden Wurzeln aus. Dann habe ich noch ein paar Tomatenpflänzchen mehr… Der einzelne Herr weiß selbstredend schon von seinem Glück. Vermutlich hat er die Hoffnung, dass die Triebe nicht angehen. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum aus seinem Mund kein „wenn und aber“ entsprungen ist.

Vereinzelt verändern die Früchte der großen Tomatenpflanzen auf dem Balkon auch schon die Farbe. In zwei drei Tagen dürfte ich die erste Tomate von dort ernten. Da noch zahlreiche Tomaten an den Trieben hängen, hoffe ich, dass ich in diesem Jahr von der Seuche verschont bleibe. Denn bei der Menge an Tomaten wäre es schade, wenn sie im Müll landen und nicht im Mund oder als Tomatensauce im Gefrierschrank.

Was machen eure Tomaten? Konntet ihr bereits welche ernten?

Bild: © cane

Kommentare

8 Kommentare zu ‘Tomaten 2015 – das Warten hat ein Ende

  1. Zum reinbeißen das Foto, toll gemacht.
    Ja meine sehen auch so aus, zumindest die kleineren Cocktailtomaten.
    Frühe Sorten habe ich nicht im GWH, wir haben es mehr mit den großen Fleischtomaten. Da sind ebenfalls schon Früchte drauf, bis die reif sind dauert es aber noch einige Tage.
    Ich muss mal darüber was im Blog schreiben und die eine oder andere Sorte vorstellen.

    Geiztriebe kannst du gut bewurzeln lassen, nur brauchen sie auch genug Sonne sonst wachsen sie dir nur in die Höhe.

    Ich drücke dir die Daumen das du eine gute reichliche Ernte heuer einfährst.
    Blütenendfäule habe ich Gott sei dank nicht, dafür habe ich schon mal die Kraut und Braunfäule gehabt.
    Seitdem entsorge ich alles was sich rund um die Tomaten befindet immer im Herbst.

    Schönen Wochenstart Lg Robert

    • Letztes Jahr haben meine Geiztriebe, die ich zum Mulchen verwendet habe, gewurzelt… Keine Ahnung, wie die das geschafft haben. Da wir 2014 ein bescheidenes Wetter hatten, habe ich natürlich die Kraut- und Braunfäule gehabt. Und das noch ziemlich am Anfang bei den Cocktailtomaten. Ich konnte alle Pflanzen in den Müll werden. Sehr ärgerlich.

      Auf deine Tomaten und vor allem die Sorten bin ich gespannt :-) Fleischtomaten finde ich auch sehr interessant. Ich liebäugel mit einem Ochsenherz. Mal schauen.

      Dir auch einen guten Start in die Woche – viele Grüße, Carola

  2. Huhu,

    meine Tomaten lassen sich echt noch Zeit… 2 kleine, einzelne Coctailtomaten haben wir bisher geerntet.
    Ich habe im Gewächshauszelt ca.7 verschiedene, vorwiegend alte Sorten und hier an der Wand 4 verschiedene Pflanzen, eine ‚Small Egg‘ rankt aus einer Ampel an der Wand. Früchte sind wohl massig dran, aber alles noch grün bisher.
    Letztes Jahr sind mir alle Pflanzen mit sehr vielen Früchten dran an Pilzen eingegangen, ein Drama :(
    .. aber neues Jahr, neues Glück und auch alles gut unter Dach.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Hi Kerstin,
      hmm, die paar Kilometer Entfernung machen scheinbar echt was aus. Oder habe ich einfach nur frühe Sorten?
      Alte Sorten? Klingt interessant!
      Momentan kann ich den Tomaten auf dem Balkon beim Erröten zuschauen :-)
      Du hattest letztes Jahr auch die Seuche? Hoffentlich wird es dieses Jahr besser! Zumindest haben die Herrschaften ein Dach über dem Kopf…
      Viele Grüße, Carola

  3. Bin echt platt, bei uns sind die Tomaten noch nicht so weit…vielleicht fehlt das Wasser. Ich gieße zwar täglich, aber diese Dürre in Unterfranken in diesem Jahr ist sehr sehr schlimm! Gut, dass es unser Privatvergnügen ist…
    Liebe Grüße, Sabine

    • Heute gibt es zum Gemüse wieder eigene Tomatensauce…
      Richtig viel Wasser bekommen meine Tomaten nur, wenn es wirklich heiß ist. Dann habe ich schon drei Mal täglich gegossen. Jetzt, bei den nur 20 Grad, müssen sie mit dem morgendlichen Gießen auskommen.
      Insgesamt fehlt uns hier auch das Wasser. Die Regenmengen, die vor ein paar Tagen runter gekommen sind, langen vorne und hinten nicht. Und dann kommen die Zeiten, in denen wir wieder „Land unter“ melden.
      Das ist wohl wahr, im Erwerbsanbau sieht das alles schon ganz anders aus…
      Viele Grüße, Carola

  4. Sehen die aber lecker aus! ^^… Ich muss gestehen, ich haber momentan ein bisschen heimweh und gucke mir so ein paar heimische Sachen an, damit ich mich ein bisschen zu Hause fühle^^…Ich bin nämlich momentan noch mit einer Gruppenreisen in Südamerika unterwegs….und es ist auch wirklich schön hier, aber so langsam freue ich mich echt auf Zuhause^^…und deine Tomaten erinnern mich an den Garten von meinen Eltern und deren Tomaten :D….verrückt^^…nun gut vielen Dank und ganz liebe Grüße!

Comments are closed.