Keramiken von MJ-Arts

Saisonvorbereitungen

Zugegeben, es ist noch ein klein wenig früh. In Teilen Deutschlands fällt Schnee, sogar viel Schnee. In anderen Teilen hingegen weniger. Oder gar keiner. Also hier. Wir hatten schon einen Hauch Schnee, ich darf mich also nicht beschweren. Warum eigentlich nicht? Ich liebe den Winter, ich will den Winter. Mit Eis, Frost und Schnee.

Aber genauso liebe ich all die anderen Jahreszeit. Das Frühjahr, wenn die Natur zum Leben erwacht. Der Sommer, der in allen erdenklichen Farben leuchtet. Der Herbst mit seinen glühenden Rottönen. weiterlesen

verdorrte Blüten

2016 – ein letzter Spaziergang

Bei diesem wunderbaren Wetter konnte ich nicht anders: Dick einmummeln, warme Schuhe anziehen und mit der Kamera raus und diesen frostigen Morgen genießen und in Bildern festhalten. Das war der letzte Spaziergang für 2016. Ich bin gespannt, was 2017 bringen wird.

Bilder: © cane

Ewa Aukett - Stunde der Drachen

Ausgetauscht mit Ewa Aukett – eine Autorin mit Herz und Leidenschaft

Ein spannender und lustiger Plausch zugleich mit Ewa Aukett, einer Schriftstellerin, die mit viel Gefühl und einer Prise Humor ihre Protagonisten auf die Reise schickt. Ich freue mich wahnsinnig, dass Ewa sich die Zeit genommen hat, meine Neugierde zu stillen.

Womit beginnt für dich der perfekte Morgen? Oder sprechen wir – klischeebehaftet – eher von der Mittagszeit? Oder gehörst du nicht zu den Autorinnen, die die Nacht zum Tag machen?
Tatsächlich beginnt mein Morgen nur wenig später, weiterlesen

Ausgetauscht mit Manuela Jung – eine Künstlerin mit Leib und Seele

Ein gemütlicher Plausch mit Manuela Jung, einer mehr als talentierten Künstlerin aus dem Sauerland. Seit Jahren begeistert sie nicht nur mit ihren verschiedenen und vielfältigen Bildern, sondern auch mit Objekten, die sie selbst entwirft und modelliert. Ich freue mich, dass sich Manuela die Zeit genommen hat, meine Neugierde zu befriedigen.

Womit beginnt für dich der perfekte Tag?
Mit einem ordentlichen Kaffee und einer Zigarette, was sonst?! Ja, ich weiß, dass das keine gesunde Lebensweise ist ;-)

Wie alt warst weiterlesen

Mehr Schein als Sein…

…den Eindruck machen zumindest die Kompost-Kartoffeln. Jede Menge Laub haben sie auf alle Fälle produziert. Wie man unschwer auf den Bildern erkennen kann. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber werden Kartoffelpflanzen wirklich so groß? Oder ist meine durch die Nährstoffe im Kompost einfach nur mutiert?

Gestern habe ich die Kartoffeln in dem anderen Kompostbehälter geerntet – ich brauchte unbedingt die Komposterde zum Eintopfen. Ich habe (mal wieder) Pfennig- und Drachenbäume vorgezogen. Und da ich mit Blumenerde weiterlesen

Kompostecke

Kompostecke (endlich) neu gestaltet und bepflanzt

Bereits im letzten Jahr hatte ich die Neugestaltung und -bepflanzung der Kompostecke nicht nur in Betracht gezogen, sondern geplant. Nachdem mir 2015 die Zeit davon gelaufen ist (zugegeben, 2016 hat sich eigentlich nicht viel an diesem Zustand geändert) und der diesjährige Frühling gänzlich anders verlaufen ist, habe ich meine Komposteckenplanung auf den Herbst verschoben. Wie schnell doch der Herbst Einzug gehalten hat…

Warum auf einmal diese Eile?
An dieser Stelle schiebe ich jetzt einfach weiterlesen

Sehnsucht nach dem Meer

Bei diesem Bild habe ich einfach nur die Finger benutzt (mit Ausnahme der gelben Farben, die ist gespachtelt). Mir war danach, einfach das Element Farbe zu spüren. Zur Abwechslung habe ich mal nicht in der Scholle gebuddelt, sondern in der Farbe.

Zumindest im Kopf habe ich eine Serie mit dieser Technik geplant. Es war schon außerordentlich inspirierend, den direkten Kontakt zu spüren. Bezeiten werde ich mir ein paar Motive überlegen, die eben zu diesem Bild auch passen. Vielleicht ein Leuchtturm am Meer? Das könnte sich weiterlesen

Tumbling Tom Red

Von Tomaten und Kartoffeln

Erinnert ihr euch noch an die Tomatenpflanze, die sich als kämpfer herausstellte? Inzwischen konnte ich schon diverse Tomaten von dieser Pflanze ernten und sie mir schmecken lassen. Während die großen Tomaten wieder ein paar Tage brauchen, bis ich sie beernten kann, sind die vier Tumbling-Tom-Red-Pflanzen voll mir erntefähtigen Tomätchen. Entweder werde ich sie mir direkt in den Mund stopfen oder ein leckeres Nudelgericht damit zaubern. Aber das muss ich mir ja nicht jetzt direkt überlegen. Wobei … wenn ich noch weiterlesen