Tagetes

Meine Tagetes – oder: Das Leben kann unfair sein

Mein Plan: Tagetes im ganzen Garten. Die Realität: keine Tagetes im Garten. Zumindest noch keine, die es bis zur Blüte geschafft hat. Es ist ein Trauerspiel. Und ehrlich gesagt bin ich kurz davor, dieses Desaster persönlich zu nehmen. Eigentlich haben wir nicht sonderlich viele Schnecken im Garten. Aber scheinbar genug, um den Baby-Tagetes ein Ende zu setzen.

Geplant war ein Tagetes-Meer im Lilienbeet. So hätten die Lilien den Kopf in der Sonne und die Füße im Schatten. Bei meiner täglichen Lilienhähnchen-Kontrolle weiterlesen

Lilienhähnchen

Lilienhähnchen – meine persönlichen Plagegeister

In diesem Jahr habe ich das erste Mal Lilien im Garten. Was habe ich mich gefreut, als sie vor einigen Monaten vorsichtig aus der Erde schauten und langsam zu kräftigen Pflanzen herangewachsen sind. An einigen Lilien sind fünf und mehr Blüten dran, und inzwischen blüht auch schon die eine oder andere zaghaft.

Weniger gefreut habe ich mich allerdings über den Besuch, der über Nacht meine Lilien heimsuchte. Rote Käfer. Mit anderen Worten: Lilienhähnchen. Ich konnte meine Freude kaum im Zaum halten. Und kann es noch immer weiterlesen

Bilanz nach dem Unwetter

Meine Herren, das war ein Unwetter! Der Wind fegte durch den Garten und der Regen peitschte gegen die Scheiben. Der Tag wurde zur Nacht und der Himmel öffnete alle Schleusen. So etwas habe ich wirklich noch nicht erlebt.

Als sich das Unwetter gelegt hat, sind wir erst einmal auf den Balkon und die Terrasse, um die umgefallenen Tomaten und anderen Topfpflanzen wieder aufzustellen. Die Straße und den Gehweg haben wir von größeren Ästen befreit, damit keiner zu Schaden kommt. Mehr war erst einmal nicht möglich.

Am nächsten weiterlesen

Pflanzen im Topf

Beet oder Topf?

In diesem Jahr läuft alles anders, als ich es im Winter geplant habe. Eigentlich sollte im hinteren Gartenbereich ein Sommerbeet entstehen. Was habe ich Saatgut für diese Ecke geordert. Astern, Kapuzinerkresse, Wicken, Tagetes, Ringelblumen, Sonnenblumen und noch vieles mehr. Nun haben wir Sommer. Und ich noch immer kein Sommerbeet. Irgendwie lief alles zeitlich aus dem Ruder. Nun wird das Sommerbeet im Herbst ein Staudenbeet. Ich hoffe, dass es diesen Herbst passiert…

Damit ich auch was von dem Saatgut habe, bin ich auf weiterlesen

Tomaten satt – oder: Wie erkläre ich das meinem Mann?

In diesem Jahr habe ich mich dazu entschlossen, selbst Tomaten zu ziehen. Dass die Nummer so erfolgreich wird, habe ich allerdings nicht gedacht. Nun sind wir stolze Besitzer von zehn Tomatenpflanzen.

Konnte ich denn ahnen, dass alle Samen aufgehen, die ich in die Anzuchterde verfrachtet habe? Von den 48 Samen sind alle aufgegangen. Im April war ich also damit beschäftigt kleine Töpfe und ausreichend Erde ranzukarren. Meine Aufzuchtstation war vielleicht etwas überdimensioniert. Denn neben den Tomaten habe ich mich auch weiterlesen

Zwiebelblumen

Garten im Wandel

Ein Garten braucht seine Zeit, bis er so gewachsen ist, wie es dem Bild im Kopf entspricht. Von diesem Bild ist mein Garten noch weit entfernt. Das ist zumindest mein persönliches Empfinden. Hier und da gibt es schon die eine oder andere ansehnliche Ecke. Insgesamt betrachtet, wartet noch eine ganze Menge Arbeit auf mich. Arbeit klingt irgendwie blöd. Schließlich ist es mein Hobby, mein körperlicher und seelischer Ausgleich zum Alltag. Im Grunde freue ich mich ja auf die Plackerei.

Hin und wieder steht mir schon mal der weiterlesen