Fleißiges Insekt auf Ringelblume

Ein Insektenhotel für meine fleißigen Gäste

Endlich bin ich unter die Hoteliers gegangen. Ich dachte dabei an ein schönes und großes Insektenhotel. Natürlich der Marke Eigenbau. Das Vorhaben scheiterte am Zeitmangel und den Materialien zum Befüllen. Der kleine Garten gibt nicht so viel her, dass ich daraus eine ordentliche Behausung für die Insekten bauen kann. Schließlich möchte ich den Herrschaften was bieten. Den ganzen Tag fliegen sie fleißig die Blüten an und sorgen für eine gute Ernte. Als Gegenleistung kann ich dem Fluggetier doch keine wackelige Hütte weiterlesen

Immer im Einsatz: mein Brotbackautomat

Er ist neu und er hat alle zwei Tage sine Pflicht zu erfüllen – meine neueste Errungenschaft: ein Brotbackautomat. Ich fühle mich nicht nur im Garten außerordentlich wohl, sondern inzwischen auch in der Küche. Scheinbar hat mir meine Ma auch ihre Vorlieben vererbt. So krieche ich also nicht nur regelmäßig durch den Garten und buddle in der Scholle. Als Ausgleich bin ich dann auch in der Küche zu finden.

Während der Tomatenzeit habe ich alle paar Tage Tomatensauce gekocht. Wäre mir nicht die dämliche Kraut- und Braunfäule weiterlesen

Yucca – eigener Nachwuchs im Zeitraffer

Kaum eine Pflanze ist so dankbar, wie die Yucca. Zumindest, wenn sie genug Licht bekommt. Dann können sie schon mal ein wenig über die Stränge schlagen und das halbe Wohnzimmer einnehmen. Vor vielen Jahren hatte ich gleich zwei Yuccas, die im Laufe der Zeit in alle Richtungen gewachsen sind. Beide waren über zwei Meter hoch und ebenso breit. Leider sind mir die nach einem Umzug eingegangen, weil der Standort in der neuen Wohnung nicht hell genug war. Sehr schade.

Inzwischen habe ich natürlich wieder neue Yuccas. Eine Pflanze weiterlesen

Herbst Borretsch und Mohn

Der Herbst rückt an

So langsam neigt sich der Sommer seinem Ende, und der Herbst nähert sich in nicht zu schnellen Schritten. Abgesehen von den Temperaturen und dem vielen Wasser von oben, hatten wir in unserer Gegend dieses Jahr eh keinen Sommer. Zumindest können wir den Spätsommer genießen – die letzten Tage waren ab den Mittagsstunden recht angenehm und Klärchen hat ihr Bestes gegeben. Immerhin.

Da ich die Tage mal wieder dem Kaufrausch verfallen bin, – es waren dieses Mal keine Pflanzen, sondern Garten- und Pflanzenbücher – genieße weiterlesen

Aus Alt mach Neu – Schefflera vermehren

Mein grüner Daumen bezieht sich nicht nur auf unsere Pflanzen im Garten. Auch die Zimmerpflanzen scheinen mit mir zufrieden zu sein. Die große Schefflera im Wohnzimmer ist es auf alle Fälle. Vor ein paar Jahren hat sie neue Seitentriebe entwickelt. Einer dieser Triebe hat es bis an die Decke geschafft. Wir haben eine Deckenhöhe von 2,40 Meter…

Leider bekam der obere Teil dieses langen Triebes nicht ausreichend Licht und bildete im lichtarmen Bereich nur wenige Blätter aus. Das sah wirklich doof aus. Also habe ich mir weiterlesen

mein Garten

Mein Garten heute und vielleicht in Zukunft

Gedanklich befindet sich mein Garten, der übrigens nicht so groß ist, insgesamt vielleicht 250 Quadratmeter, in der Neugestaltung. Die Beete, die ich im letzten Jahr auf die Schnelle angelegt habe, sind im diesen Jahr für mein Empfinden nicht mehr „aktuell“. Das muss anders werden. Wie ich mir im Grunde meinen Garten vorstelle? Richtig schön und harmonisch finde ich die Cottage Gardens. Das ist mein persönlicher Traum von einem Garten. Grundproblem eins: der Mangel an Sonne. Grundproblem zwei: Mein Mann…

Mein Mann weiterlesen

Tagetes orange

Trotz hungriger Schnecken doch noch blühende Tagetes

Scheinbar habe ich für diese Studentenblumen den richtigen Platz im Garten erwischt. Zumindest haben die Schnecken den Weg in diese Ecke nicht gefunden. Gefunden vielleicht, aber der Untergrund scheint den schleimigen Gesellen nicht zu behagen. Trockener Boden, gepaart mit Sand und keinen anderen Pflanzen, die auf der Speisekarte der Schnecken stehen.

So bin ich also doch noch in den Genuss blühender Tagetes gekommen. Zugegeben, ein Tagetes-Meer ist es nicht geworden, aber immerhin. Nach den „Startschwierigkeiten“ bin weiterlesen

Kraut- und Braunfäule an den Tomaten

Bin ich dieses Jahr nicht schon genug gebeutelt? Überall Mehltau, der tägliche Revierkampf mit den Lilienhähnchen und nun das. Meine Tomaten auf dem Balkon haben die Kraut- und Braunfäule. Selbstredend, dass ich meine Begeisterung kaum noch in Zaum halten kann…

Liebevoll habe ich die Samen in die Erde gelegt, die kleine Tomatenpflänzchen umsorgt, gehegt und gepflegt. Später die Tomaten mit reichlich Wasser und Dünger versorgt. Mit anderen Worten: Ich habe mich gekümmert. Und nun macht mir die Kraut- und Braunfäule weiterlesen