Tomaten im Kübel 2015

Lust auf Tomaten – das Warten beginnt…

Heute Abend gibt es einen ordentlichen Salat – die grünen Blätter stammen aus dem eigenen Anbau, der Rest aus dem Lebensmittelgeschäft. So auch die Tomaten. Es ist ja nicht so, dass ich davon keine hätte. Aber eben keine reifen Tomaten. Wobei ich jetzt nicht über die Reife von Tomaten im Lebensmittelgeschäft philosophieren möchte. In einen gemischten Salat gehören halt Tomaten. Punkt.

Als die Tomaten endlich auf den Balkon gekommen sind, konnte ich nicht abschätzen, wie die Ernte ausfallen wird. Ehrlich gesagt kann ich das noch immer nicht. Selbst dann nicht, wenn mir nicht wieder die Seuche in die Quere kommt.

Tomaten auf dem Balkon

Alle drei Tomatensorten auf dem Balkon haben sich gut entwickelt.

In diesem Jahr habe ich ganz bewusst auf das Tomaten ausgeizen verzichtet. So wachsen die Tomaten im Kübel in alle Richtungen. Überall kommen neue Triebe hervor, die viele Blüten produzieren. Zusätzlich wachsen noch neue Triebe aus der Erde hinzu. Das hatte ich noch nie… Woran mag das liegen? Ich für meinen Teil habe darauf keine Antwort.

Die gedrungenen Balkontomaten (Tumbling Tom Red – angeblich eine Hänge-Tomate), auf der seitlichen Terrasse, bilden zahlreiche Triebe aus, viel Laub, viele Blüten und es haben sich schon sehr viele Früchte entwickelt. Die darauf warten, endlich rot zu werden. Bei diesen vier Tomatenpflanzen bin ich schon sehr gespannt, wie letztlich die Ernte ausfallen wird. Sie bekommen lange nicht so viel Sonne wie die oben die Tomaten auf dem Balkon. Allerdings genießen sie die Wärme, die der Klinker speichert. Und sie haben Dank der Markise Schutz von oben, falls es mal regnet. Wenn ich die Tomatenpflanzen so anschaue, scheinen sie derzeit nichts an der Situation aussetzen zu wollen.

Die anderen Tomaten im Kübel auf dem Balkon haben auch schon diverse Früchte angesetzt. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass eine der Tomatensorten ganz besonders viele Früchte hat. So aus dem Bauch würde ich sagen, dass es sich die Waage hält.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum meine Balkontomaten auch in diesem Jahr wieder in die Höhe geschossen sind. Gut, wenn ich Tomaten dünge, dann schon ganz ordentlich. In diesem Jahr habe ich abwechselnd Hornspäne und Guano mit eingeschichtet. Und nachträglich noch wenig Tomatendünger eingearbeitet. Das alleine kann aber doch nicht des Rätsels Lösung sein … oder doch? Vielleicht habe ich auch einfach nur ein gutes Händchen für Tomaten.

Was machen eure diesjährigen Tomaten? Habt ihr ausschließlich Tomaten im Kübel oder auch Tomaten im Freiland beziehungsweise Gewächshaus?

Bilder: © cane

Kommentare

3 Kommentare zu ‘Lust auf Tomaten – das Warten beginnt…

    • Die Tomaten werden ausgegeizt, damit die Pflanze die Kraft in die Früchte steckt. Wenn man nicht ausgeizt, produziert die Tomatenpflanze unzählige Triebe. Strauchtomaten werden beispielsweise nicht ausgegeizt, weil es dort so sein soll, dass sich ein „Strauch“ bildet. In diesem Jahr wollte ich einfach mal ausprobieren, wie sich dann so eine Tomate entwickelt. Inzwischen würde ich es „unübersichtlich“ nennen. Im nächsten Jahr werde ich die Hälfte ausgeizen und die andere Hälfte einfach wachsen lassen.

      Deine Tomaten sehen ebenfalls super aus! Ein Gewächshaus ist natürlich Luxus pur :-) Dort wachsen die Pflanzen bestimmt doppelt gut.

      Ich wünsche dir ebenfalls eine reiche Ernte und keine Krankheiten, die alles zunichte machen.

      Liebe Grüße, Carola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.