Kartoffel-Lauch-Cremesuppe – fein würzig und einfach zubereitet

Ja, bei uns gibt es momentan recht häufig Cremesuppen. Der Grund dafür ist ganz einfach erklärt: Derzeit ärgere ich mich mit zwei Provisorien rum … kauen fällt also aus. Und irgendwas essen muss ich ja auch. So kam es dann zu der Kartoffel-Lauch-Cremesuppe.

Durch die Kartoffeln ist die Kartoffel-Lauch-Cremesuppe recht sättigend, sodass sie als Hauptgang ausreichend sein könnte. Zumindest, wenn man nicht vorher durch den Garten getobt ist oder ein Schlafzimmer gestrichen hat. Dann hilft vermutlich eh nur das halbe Schwein auf Toast…

Zutaten für die Kartoffel-Lauch-Cremesuppe:

  • 4 Stangen Lauch
  • 6 mittelgroße Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 1 Bund frische krause Petersilie
  • 1 Bund frischer Schnittlauch
  • Fett zum Anbraten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • Gemüsebrühe (instant, aus dem Glas oder selbst gekochte Brühe)
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer (wenn vorhanden, zusätzlich auch die pikante Gewürzmischung aus der Einweggewürzmühle von A…)

So bereite ich die Kartoffel-Lauch-Cremesuppee zu:

  1. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden und in Wasser geben. Die Würfel müssen nicht zu klein sein. Das lässt sich auch im Laufe des Tages gut vorbereiten, da die Kartoffeln im Wasser „geparkt“ werden.
  2. Den Lauch putzen und schneiden. Ich habe etwa vier Zentimeter lange Stücke geschnitten.
  3. Den Schnittlauch waschen und in circa ein Zentimeter lange Stängelabschnitte schneiden.
  4. Die Petersilie waschen und die Blättchen von den Stängeln abzupfen.
  5. Die Zwiebeln, den Knoblauch sowie den Lauch im heißen Bratfett anbraten. Die Temperatur reduzieren, damit der Lauch nicht verbrennt. Alles etwa fünf Minuten im Topf anbraten.
  6. Danach werden die Kartoffel zugegeben. Mit Wasser beziehungsweise Gemüsebrühe ablöschen – so viel Wasser/Brühe zugeben, dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind. Nun das Lorbeerblatt, den Schnittlauch und die Petersilie unterrühren. Falls Instant-Brühe benutzt wird, kommt die nun auch ins Wasser. Alles aufkochen lassen und gute 20 bis 25 Minuten auf dem Herd köcheln lassen.
  7. Nach dem Köcheln den Topf vom Herd nehmen, das Lorbeerblatt entfernen und alles mit dem Pürierstab fein pürieren.
  8. Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen, die Sahne unterrühren und alles kurz aufkochen lassen.
  9. Mit Salz, Pfeffer und der Gewürzmischung abschmecken.

Diese Suppe ist zwar sehr lecker, aber mir fehlt irgendwas dazu. Vielleicht sollte ich die Gewürze nochmals überdenken. Oder das nächste Mal Parmesanchips und/oder krossen Bacon drüber streuen.

Tipp: Dazu schmeckt natürlich frisches Baguette. Auch Croûtons passen hervorragend zu der Kartoffel-Lauch-Cremesuppe.

Welche Cremesuppe ist euer Favorit?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.