Himbeer-Frischkäsetorte

Himbeer-Frischkäsetorte – ein Gedicht in Schichten

Wer mich kennt, kennt auch meine Leidenschaft für Kuchen und Torten. Vor einiger Zeit habe ich eine Frischkäsetorte zubereitet, die mir zwar geschmeckt hat, aber noch ausbaufähig war. Herausgekommen ist dabei meine Himbeer-Frischkäsetorte – drei Schichten purer Genuss auf einem simplen Butterkeksboden.

Die Zutaten für den Teig:

  • 200 g Butterkekse
  • 140-150 g Butter

Die Zutaten für die Himbeerfrischkäseschicht:

  • 500 g TK-Himbeeren
  • 200 g Joghurt (lactosefrei)
  • 500 g Frischkäse (lactosefrei)
  • 12 Blatt Gelatine (das nächste Mal probiere ich es mit 10 Blättern) – bei 12 Blättern wird die Masse recht fest, die Konsistenz ist reine Geschmackssache
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Die Zutaten für die Frischkäseschicht:

  • 50 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 550 g Frischkäse (lactosefrei)
  • 300 g Joghurt (lactosefrei)
  • 8 Blatt Gelatine (das nächste Mal probiere ich es mit 6 Blättern) – bei 8 Blättern wird die Masse recht fest, die Konsistenz ist reine Geschmackssache

Die Zutaten für die Himbeerschicht:

  • 500 g TK-Himbeeren
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockengelatine (alternativ ist natürlich auch Blatt-Gelatine möglich)

Für diese geschichtete Himbeer-Frischkäsetorte werden einige Zutaten benötigt und der Aufwand ist nicht gerade gering. Aber ich finde, dass sich die Arbeit, alleine schon das Passieren der Himbeeren, lohnt. Die Torte ist ein leckerer Hingucker!

So bereite ich den Teig zu:

  1. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Bakcpapier auslegen und die Seiten gut mit Butter einfetten. Die Butter auf kleiner Flamme schmelzen. Die Butterkekse zerkleinern (20 Sek./Stufe 10). Die zerkleinerten Kekse mit der Butter vermischen. Die Keksbuttermischung in die Springform umfüllen, gleichmäßig verteilen und gut festdrücken.
  2. Den Teig für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kühlstellen.

So bereite ich die Himbeerfrischkäseschicht zu:

  1. Die Himbeeren im Monsiuer Cuisine zerkleinern, etwas antauen lassen und passieren.
  2. Die Gelatine gemäß Packungsanleitung in ausreichend Wasser einweichen.
  3. Die übrigen Zutaten in den Topf füllen und verrühren (1 Minute/Stufe 4).
  4. Die Gelatine gut ausdrücken und bei geringer Hitze unter Rühren mit dem Schneebesen wieder auflösen. 4 EL der Frischkäsemasse abnehmen und unter die aufgelöste Gelatine rühren. Die Gelatinemasse in den Topf zur restlichen Frischkäsemasse geben und verrühren (1 Minute/Stufe 4).
  5. Die gesamte Himbeerfrischkäsemasse gleichmäßig auf dem gekühlten Butterkeksboden verteilen.
  6. Den Mixtopf reinigen.

So bereite ich die Frischkäseschicht zu:

  1. Die Gelatine gemäß der Packungsanleitung einweichen.
  2. Die Zutaten für diese Schicht in den Topf füllen und verrühren (1 Minute/Stufe 4).
  3. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und bei geringer Hitze unter Rühren auflösen. 4 EL der Frischkäsemasse abnehmen und unter die Gelatine rühren. Die Masse in den Topf zur restlichen Frischkäsejoghurtmasse geben und verrühren (1 Minute/Stufe 4).
  4. Die gesamte Masse gleichmäßig auf Himbeerfrischkäseschicht verteilen.

So bereite ich die Himbeerschicht zu:

  1. Die zerkleinerten Himbeeren passieren. Den Zucker unter die passierten Beeren heben.
  2. Die Trockengelatine nach Packungsanleitung anrühren und wieder bei geringer Hitze unter Rühren auflösen.
  3. Die Himbeeren und die Gelatine rühren und gleichmäßg auf der Frischkäseschicht verteilen.

Die Torte mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen – die Himbeer-Frischkäsetorte lässt sich auch hervorragend über Nacht im Kühlschrank kühlen.

Die Beeren sind natürlich austauschbar. Ob nun Mango, Erdbeeren, Pfirsiche, Ananas … alles ist möglich. Alleine die Lust auf die Frucht zählt. Es muss ja nicht immer eine Himbeer-Frischkäsetorte sein.

Bild: © cane

Kommentare

One response to “Himbeer-Frischkäsetorte – ein Gedicht in Schichten

  1. Das klingt ja so lecker! Und diese Torten sind leicht und nicht so schwer wie mit Creme und Buttercreme. Allerdings habe ich schon lange keine Lust mehr verspürt zum Backen – bzw. Backen ohne Backen :-)
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.