Summer buddelt

Früh übt sich…

…was ein ordentlicher Westie werden möchte. Madame ist jetzt sechs Monate alt, buddelt aber schon so erfolgreich wie ihre Mutter. Im seitlichen Garten finden sich mittlerweile diverse Löcher. Mal tiefer, mal nur ein Versuch.

Summer mit Dreckschnute

Kleine Dreckschnute…

Im Moment ist die Buddelei nicht wirklich schlimm. Das kleine Beet haben wir mit einem Welpengitter eingezäunt. In erster Linie, damit Summer nicht an die Kletterhortensien geht oder sich an der Kletterrose verletzt. Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass alle drei Damen zu gerne in diese Ecke sprinten, wenn sich „Feinde“ auf dem Gehweg nähern. Dementsprechend sehen drei der neun Bergenien auch aus. Ein wenig zerrupft. Aber: Sie haben die Pfoten überstanden und schlagen wieder aus.

Für die Zukunft hoffe ich, dass Summer ihre Buddel-Leidenschaft auf den seitlichen Garten beschränkt. Wenn erst einmal hinten die Beete und der Rasen neu sind… Aber vermutlich wird es bei dem Wunsch bleiben. Eigentlich weiß ich es ja besser. Wenn ein Westie auch nur im Ansatz die Möglichkeit hat, sich Richtung China zu buddeln, wird diese Chance genutzt. Da helfen auch keine netten Worte mehr. Auch kein „Aus“, „Nein“, „Bitte nicht“ oder „Lass das!“ – erfahrungsgemäß bewirken diese Floskeln genau das Gegenteil. Der Westie gibt in einem solchen Fall alles. Und ich meine ALLES. Ein Schaufelbagger ist nur ein billiger Abklatsch.

Gut, als Westie-Halter weiß ich natürlich, dass ich keine Sofa-Hunde habe. Das sind waschechte Terrier, mit einer großen Leidenschaft: das Buddeln. Habt ihr schon einmal kleine Kinder beobachtet, die in ihr Spiel vollkommen vertieft sind? So ist das auch mit einem Westie, der sich von einem Loch zum anderen gräbt. Die sind dabei vollkommen mit sich und der Welt im Reinen. Und nach getaner Arbeit vollkommen zufrieden. Vielleicht sollte ich die Damen gezielt einsetzen und sie buddeln lassen, wenn ich Pflanzen setze? Ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Und ich gehe jetzt mal einen Sack Blumenerde organisieren, damit ich die ganzen Löcher wieder zuschütten kann…

Bilder: © cane

Kommentare

2 Kommentare zu ‘Früh übt sich…

  1. Wie niedlich! Gibt es auch Hunde, die nicht gern buddeln? Also mein Johnny bei jedem Wetter, momentan muss ich ihn bremsen. Sieht nach jeder Runde eh aus wie ein Erdferkel. Und heut früh hat er eine riesengroße Maus tot gebissen. Ich muss erst mal recherchieren, was das für eine war, die hatte die Größe eines Maulwurfes und tat mir sehr leid.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin – leider haben wir keine Ersatzreise über Ostern gefunden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    • Unser Dackel war damals nicht so der Buddler – die wollte eher immer den Kaninchen hinterher.
      Das Buddeln liegt den Terriern im Blut … da kannst Du ja auch ein Lied von singen ;-) Und Jagdhunde sind sie leider auch…

      Och schade, dass es mit einer Ersatzreise nicht klappt. Ich wünsche Dir (und natürlich Deiner Ma) trotzdem ganz tolle Ostertage.

Comments are closed.