Garten winterfest machen

Den Garten winterfest machen?

Anfang der Woche wollte ich den Garten winterfest machen. Das Wetter war eigentlich ideal – viel Sonne, allerdings war es schon recht frisch und dazu auch noch ein wenig windig. Für ein Nordlicht wie mich ist das natürlich kein Problem. Schnell eine dicke Jacke geholt und ab ging es nach draußen. Und Männe noch schnell eine Order erteilt, denn der Rasen konnte auch mal wieder einen Schnitt vertragen.

Mit der Gartenschere bewaffnet bin in dann erst einmal in den sonnigen Gartenteil geflitzt. Der Borretsch blüht nicht mehr, und die Insekten haben umsonst den Weg auf sich genommen. Allerdings habe ich vollkommen verpennt, rechtzeitig nach Samen Ausschau zu halten. Es ist ja nicht so, dass ich keine Samen für den nächsten Anbau abgenommen habe. Vielmehr habe ich jetzt Trillionen von Borretschsamen in der Erde. Jede Blüte produziert fleißig vier Samen. Und wer Borretsch kennt, weiß um mein Dilemma in der kommenden Saison. Oh, was werde ich zupfen dürfen… Gut, da muss ich mir wohl selber in den Hintern beißen.

Nachdem ich dann mit dem Borretsch fertig war, kam die Gartenschere zum Einsatz. Hier ein wenig geschnippelt, dort ein wenig was eingekürzt. Danach noch den Rasenschnitt samt Blätter auf den Beeten verteilt und kurz einen Schluck Kaffee genossen. Nach der kurzen Pause war es dann auch vorbei mit meiner Gartenlust. Obwohl der Garten noch nicht in voller Gänze winterfest ist, habe ich mich dennoch dazu entschlossen, den Garten Garten sein zu lassen.

Kaminfeuer

Wer kann da schon nein sagen…

Und nun plagt mich natürlich das schlechte Gewissen. Eigentlich sollte ich mich aufraffen und weiter den Garten winterfest machen. Eigentlich. Draußen ist es kühl, dazu grau in grau, ein wenig Nieselregen liegt in der Luft, und ich habe mir gerade einen Tee gemacht und im Kamin ein hübsches Feuer angezündet. Hach, wenn ich so aus dem Fenster schaue, wird meine Lust auf den Garten gerade auch nicht größer. Mit anderen Worten: Ich habe gerade beschlossen, den Rest des Tages vor dem Kamin zu verbringen. In der Hütte ist noch ein wenig Holz und Tee habe ich auch genügend im Haus. Sollte das Wetter am Wochenende wieder besser sein, kann der Garten gerne anklopfen. Dann können wir erneut darüber verhandeln, wer wen winterfest macht. Aber der heutige Tag gehört jetzt einfach mal mir.

Bilder: © cane

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.