Gazanien

Mal wieder dem Kaufrausch verfallen…

Theorie und Praxis haben in Sachen Pflanzenkauf bei mir nicht sonderlich viel gemein. Nachdem ich vorne das Küchenfenster wieder einmal lasiert habe, wollte ich auch gleich für ein paar Blumen auf dem äußeren Fensterbrett sorgen. Gesagt, getan. Also ab ins Auto und schnell zum Fachgeschäft meines Vertrauens.

Schnell bin ich fündig geworden. Da das Küchenfenster nur ein klein wenig Morgensonne und dann noch die Abendsonne sieht, waren Fuchsien die auserkorenen Blumen für mein Fensterbrett. Eigentlich bin ich kein sonderlicher Fuchsien-Fan. Aber gut. Wenn das Licht nicht so toll ist, muss man halt auch mal ein wenig flexibel sein.

Die fünf Fuchsien waren schnell im Einkaufwagen geparkt. Nun brauchte ich noch einen Balkonkasten. Auf dem Weg in die Topf- und Kübelecke ist mir der Weihrauch förmlich ins Auge gesprungen. Und natürlich ebenfalls in den Wagen. Selbstverständlich begann nun erst mein Kaufrausch. Außerdem war noch ganz viel Platz im Vehikel. Und mir ist in den Sinn gekommen, dass ich in der Garage noch zwei große Töpfe habe. Und natürlich noch Erde…

Also wieder ab in die Topfpflanzen-Ecke. Bei der Auswahl fiel mir die Entscheidung nicht leicht. Zumal ich nicht ganz genau wusste, was ich eigentlich in die Töpfe setzen wollte. Wieder einmal typisch für mich. In solchen Dingen bin ich nicht sonderlich entscheidungsfreudig. Mit anderen Worten: Gang rauf, Gang runter…

Da durch die Hortensien momentan rosa die vorherrschende Farbe hinten im Garten ist, wollte ich einfach ein wenig Kontrast. Weiß war mir zu neutral, zumal eine der Hortensien weiße Scheinblüten trägt. Also fiel die Entscheidung auf gelbe Pflanzen. Genauer auf Gazanien. Also schafften es sechs Gazanien in den Einkaufswagen.

Bei der Auswahl habe ich mir natürlich Zeit gelassen. Bevor ich eine Pflanze in den Wagen packe, betrachte ich sie genauestens von allen Seiten. Schließlich will ich nicht die Katze im Sack kaufen. Vermutlich ist das einer der Gründe, warum mein Mann an solchen „Events“ nicht teilnehmen möchte. Männer sind eher selten ausdauernd und geduldig, wenn es um Pflanzen geht. Tauscht frau die Pflanze gegen eine Bohrmaschine ein, sieht es gleich schon ganz anders aus…

Blaue Lobelie

Die Blaue Lobelie macht sich farblich gut zwischen den Gazanien.

Nachdem die Gazanien nun also verstaut waren, war ich mit meinem Kaufrausch noch immer nicht am Ende angelangt. Pro Topf lediglich drei dieser herrlichen Blumen erschien mir ein wenig dünn. Und farblich auch zu langweilig. Da musste jeweils noch eine Blume mit blauen Blüten zu. Also haben nun auch zwei Blaue Lobelien ein neues Zuhause gefunden. Nun war der Wagen voll. Eigentlich sehr schade – auf dem Weg zur Kasse habe ich noch einige interessante Pflanzen entdeckt…

Kaum Zuhause angekommen, habe ich meinen Mann erst einmal vor dem Fernseher geparkt. Während sich der Herr des Hauses beim Deutschland-Spiel vergnügte, konnte ich in Ruhe meine Fuchsien und den Weihrauch arrangieren. Und natürlich die Gazanien samt der Lobelien. Wobei ich mich dann auf jeweils zwei Gazanien und eine Lobelie pro Topf beschränkt habe. In der Garage habe ich nebenbei noch einen kleineren Topf für die restlichen beiden Gazanien gefunden.

Inzwischen gieße ich auf der Terrasse nur noch tänzelnden Schrittes… Zahlreiche Töpfe stehen beieinander – zwischen ihnen ein „Trampelpfad“. Und ob die Gazanien tatsächlich die richtige Wahl waren, wird sich noch herausstellen. Momentan eher nicht. Es regnet mal wieder. Und es sieht nicht so aus, als ob es sich heute groß ändern wird. So schön diese Pflanzen sind, bei Regenwetter gleichen sie eher einem Trauerspiel. Dann sehen sie irgendwie jämmerlich aus. Aber der Sommer hat gerade erst angefangen.

Wenn es dann um die Bepflanzung des hinteren Gartenteils und der Seite geht, werde ich mich wieder ins Auto setzen und „mein“ Gartencenter anfahren. Und vermutlich wird es wieder in einem Kaufrausch enden…

Nachtrag: Zugegeben, es ist schon ein wenig Zeit vergangen, seit ich den Artikel geschrieben habe. Inzwischen ist die Terrasse wieder normal begehbar, da die ersten Blumen ausgeblüht haben und auf dem Kompost gelandet sind. Die Gazanien blühen aber noch immer. Nicht mehr ganz so reich, dafür kommen immer wieder neue Blüten nach.

Bilder: © cane

Discussion

Comments disabled.