Radieschen

Von der Hand in den Mund…

… oder in den Kochtopf. Je nachdem, was ich gerade geerntet habe. Nicht nur die Tomaten und Zucchini habe ich ernten können, sondern auch schon diverse Radieschen und zwei der Mini-Auberginen.

Die Zucchini haben schon reichlich getragen. Im Keller liegen noch fünf geerntete Früchte … insgesamt habe ich sicherlich 20 Zucchini ernten können. Sechs Pflanzen habe ich gekauft, von denen zwei allerdings nicht wirklich was geworden sind. Zumindest haben sie zahlreiche männliche Blüten.

Die Zucchini sind momentan ein klein weiterlesen

Amsel gegen die Fensterscheibe geflogen

Ich bin tieftraurig … schon wieder ist ein Vogel oben gegen die Fensterscheibe geflogen. Genauer: eine Amseldame. Hoffentlich hatte sie keinen Nachwuchs. Wenigstens hat sie nicht gelitten, das kleine Genick war sofort gebrochen. Trotzdem haut mich so etwas immer wieder aus den Latschen.

Ab und an passiert es, dass Vögel gegen die großen Fensterfronten oben fliegen. Obwohl ich sie wirklich nur ganz selten putze, kommt es immer wieder mal vor. Mal ist es eine Taube, mal ist eine Amsel gegen die Fensterscheibe geflogen. Die weiterlesen

Hängetomate Tumbling Tom Red

Tomaten 2015 – das Warten hat ein Ende

Die ersten kleinen Tomaten sind geerntet. Die Hängetomate Tumbling Tom Red hat am wenigsten Sonne, aber die ersten reifen Tomaten. Scheinbar sorgt die Klinkerwand für viel Wärme, sodass die Tomaten dadurch gut reifen können.

Wenn ich so die Größe der Tomatenpflanzen betrachte, stimmt das Größe-Mengen-Verhältnis – viele kleine Früchte hängen an den Pflanzen. Allerdings hebt sich eine der vier Tumbling-Tom-Red-Pflanzen deutlich von den anderen ab: sie ist erheblich größer. Die hängenden Triebe reichen schon bis weiterlesen

Fliegende Ameisen

Fliegende Ameisen im Garten

Gestern habe ich mich endlich mal dazu durchgerungen, die Hängepelargonien zum Kompost zu schleppen. Nicht, um sie dort zu entsorgen, sondern um den Aufräumarbeiten nachzugehen. Bei über 30 Grad Celsius im Schatten hatte ich nachmittags nichts besseres zu tun, als die Pelargonien auszuputzen.

Kaum habe ich mich voller Hingabe dem Ausputzen gewidmet, flog mir von links immer wieder was um den Kopf. Und wieder. Und wieder. Nachdem ich irgendwann furchtbar genervt war – ausputzen, fuchteln, ausputzen, fuchteln etc. – habe weiterlesen

Duft-Mandelröschen

Morgens um halb zehn in Norf…

…wenn Klärchen ihr bestes gibt, der Tag verspricht heiß zu werden … ist es der richtige Moment, um sich die Kamera zu schnappen und mal wieder einen Streifzug durch den Garten zu starten. Denn inzwischen blühen auch endlich vereinzelt die blauen Kornblumen. Die rosafarbenen Kumpanen sind noch ein wenig schüchtern.

Hier und da haben sich einige Gäste eingefunden. Während die einen freudig von mir begrüßt wurden, habe ich andere mit zugekniffenen Augen betrachtet, und einen weiteren Gast eher erstaunt angeschaut, weiterlesen

Rosa Kornblume

Von Blühendem und Verwelktem

Und noch mehr Bilder von meinem sommerlichen Rundgang. An vielen Stellen blüht es oder wird es bald blühen, an anderen Stellen hingegen ziehen manche Pflanzen ein oder die Blütenstände sind verwelkt … aber dennoch einen Blick wert, wie ich finde. Überzeugt euch selbst davon.

Bilder: © cane

Rundgang Geranien

Sommerlicher Rundgang durch den Garten

Seit einigen Tagen scheint wieder die Sonne bei uns und hat mich dazu verlockt, mal wieder mit der Kamera durch den Garten zu schlendern. Gut, schlendern trifft es bei unserer Gartengröße nicht so recht, klingt aber eindeutig besser.

Bilder: © cane

Brokkolisalat

Brokkolisalat – auch ohne Thermomix der Knaller

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, liebe ich Brokkolisalat – der Thermomix-Klassiker. Allerdings sehe ich es nicht ein, für dieses Gerät so viele Scheine auf den Tisch zu legen. Als Alternative habe ich mir den Nicer Dicer Fusion zugelegt. Damit lässt sich der Brokkolisalat auch ganz einfach selber machen. Er sieht vielleicht nicht so schön aus, wie aus dem Thermomix. Aber letztlich zählt doch der Geschmack, oder?

Für den Brokkolisalat benötige ich:

  • 500 g rohen Brokkoli
  • Sonnenblumenkerne
  • 1 große rote oder orange Paprika
  • 1 großer Apfel (nicht zu säuerlich)
  • 25 g natives Olivenöl
  • 15 g weißer Balsamico-Essig
  • 2 Tl Waldhonig
  • 1 Tl Dijon-Senf
  • Salz, Pfeffer

So bereite ich den Brokkolisalat zu:

  1. Den Brokkoli klein schneiden – kleine Röschen brauchen nicht geschnitten werden, größere Röschen halbieren, dritteln oder vierteln. Den Brokkoli waschen und die Hälfte in den Nicer Twist geben. Den Brokkoli zerkleinern. Den zerkleinerten Brokkoli in eine Schüssel umfüllen, den restlichen Brokkoli ebenfalls zerkleinern.
  2. Die Paprika waschen, entkernen und die inneren weißen Häute entfernen. In Streifen schneiden. Mit dem Nicer Twist zerkleinern und zum Brokkoli in die Schüssel geben.
  3. Natives Olivenöl, weißen Balsamico-Essig, Waldhonig, Dijon-Senf sowie Salz und Pfeffer in den Nicer Twist geben. Den Apfel waschen und in circa ein Zentimeter große Würfel/Stücke schneiden (die Schale bleibt dran). Im Nicer Twist zerkleinern. Die Apfelstücke samt Dressing mit in die Schüssel zum Brokkoli und der Paprika geben.
  4. Umrühren. Vielleicht nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist der Brokkolisalat aus rohem Brokkoli.
  5. Die Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zum Brokkolisalat reichen.

Natürlich dauert es ein klein weiterlesen