Unser Vorgarten – für dieses Jahr ist Schluss

Ich weiß auch nicht, wie das schon wieder passieren konnte… Irgendwie bin ich wieder auf der Seite vom Pflanzenversand Gaissmayer gelandet und plötzlich, wie durch Zauberhand, war der Warenkorb voll und der Button für die Bestellbestätigung gedrückt. Das war aber auch das letzte Mal, dass ich in diesem Jahr Pflanzen gekauft beziehungsweise online bestellt habe. Und ich habe nicht irgendwelche Pflanzen bestellt. Mein Augenmerk liegt inzwischen auf heimischen Pflanzen. Zugegeben, Bergenien gehören nicht dazu, aber in weiterlesen

Plastikpflanzen

Ich habe gesündigt…

Jawoll und zwar mit Plastikpflanzen. Also nicht so richtig. Nur zur Deko in unserer dunklen Küche. Vor kurzem waren wir in dem äußerst bekannten schwedischen Möbelhaus und haben für die Küche ein Regalbrett erstanden. Da meine Unmengen an Kochbüchern darauf keinen Platz finden und das Brett auch nur maximal 15 Kilogramm Gewicht tragen kann, habe ich mich mal zur Abwechslung an Deko probiert. Und für Zimmerpflanzen ist dieses Plätzchen echt zu dunkel – das packt nicht mal ein Farn.

Und nur das Regal sah auch bescheiden weiterlesen

Alles neu macht der September

Im Moment nutze ich das herrliche Wetter im September, das uns der Spätsommer gerade beschert. Nachdem ich den trostlosen seitlichen Teil des Gartens nun neu bepflanzt habe (Ramblerrose und andere online bestellte Pflanzen), geht es im Vorgarten weiter.

Da der gefällte Baum (irgendwas in Richtung Lorbeer?) doch wieder neue Austriebe produziert hat, die inzwischen schon eine ansehnliche Größe erreicht haben, mussten also die großen Gräser weichen, die kleinen Gräser folgen in Kürze. Nun kann sich der Baum wieder ungestört weiterlesen

Apfelernte 2014 – dieses Jahr nicht für mich

Meine Apfelernte ist in diesem Jahr ein Totalausfall. Die Schuld kann ich allerdings nicht den Papageien in die Schuhe schieben. Denn die haben sich nicht einmal blicken lassen. Vermutlich riechen sie schon von Weitem, was Sache ist. Was Sache ist? Monilia.

Dieses Jahr ist einfach nicht mein Gartenjahr. Angefangen bei den Lilienhähnchen, dann die Kraut- und Braunfäule an den Tomaten, hier und da Mehltau und nun Monilia. Habe ich noch etwas in meiner Aufzählung vergessen? Soll vorkommen, schließlich werde ich auch nicht weiterlesen

Pflanzen online bestellen: meine Erfahrungen

Nun ist es also passiert: Ich bin nicht umhin gekommen und musste meine Pflanzen online bestellen. Keine meiner Anlaufstellen hatte die Pflanzen, die ich unbedingt in den Garten setzen wollte. Es ist ja nicht so, dass ich Exoten haben wollte oder gar Raritäten. Ich wollte stinknormale Bergenien, Frauenmantel und eine Weigelie, sowie Kletterhortensien und eine Ramblerrose.

So habe ich mich dann eines Abends auf die Reise ins World Wide Web begeben. Da ich bei Baldur sehr gute Erfahrungen mit Blumensamen gemacht habe, war dieser weiterlesen

Fleißiges Insekt auf Ringelblume

Ein Insektenhotel für meine fleißigen Gäste

Endlich bin ich unter die Hoteliers gegangen. Ich dachte dabei an ein schönes und großes Insektenhotel. Natürlich der Marke Eigenbau. Das Vorhaben scheiterte am Zeitmangel und den Materialien zum Befüllen. Der kleine Garten gibt nicht so viel her, dass ich daraus eine ordentliche Behausung für die Insekten bauen kann. Schließlich möchte ich den Herrschaften was bieten. Den ganzen Tag fliegen sie fleißig die Blüten an und sorgen für eine gute Ernte. Als Gegenleistung kann ich dem Fluggetier doch keine wackelige Hütte weiterlesen

Immer im Einsatz: mein Brotbackautomat

Er ist neu und er hat alle zwei Tage sine Pflicht zu erfüllen – meine neueste Errungenschaft: ein Brotbackautomat. Ich fühle mich nicht nur im Garten außerordentlich wohl, sondern inzwischen auch in der Küche. Scheinbar hat mir meine Ma auch ihre Vorlieben vererbt. So krieche ich also nicht nur regelmäßig durch den Garten und buddle in der Scholle. Als Ausgleich bin ich dann auch in der Küche zu finden.

Während der Tomatenzeit habe ich alle paar Tage Tomatensauce gekocht. Wäre mir nicht die dämliche Kraut- und Braunfäule weiterlesen

Yucca – eigener Nachwuchs im Zeitraffer

Kaum eine Pflanze ist so dankbar, wie die Yucca. Zumindest, wenn sie genug Licht bekommt. Dann können sie schon mal ein wenig über die Stränge schlagen und das halbe Wohnzimmer einnehmen. Vor vielen Jahren hatte ich gleich zwei Yuccas, die im Laufe der Zeit in alle Richtungen gewachsen sind. Beide waren über zwei Meter hoch und ebenso breit. Leider sind mir die nach einem Umzug eingegangen, weil der Standort in der neuen Wohnung nicht hell genug war. Sehr schade.

Inzwischen habe ich natürlich wieder neue Yuccas. Eine Pflanze weiterlesen